Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.
Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cellulite - was ist das eingentlich?

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Einige von uns denken schon jetzt sehnsüchtig an wärmere Tage: Sonne auf winterweisser Haut, endlich wieder draussen Kaffee trinken und -
juhu! - endlich wieder kürzere, luftigere Klamotten anziehen können!

Einige von uns denken schon jetzt sehnsüchtig an wärmere Tage: Sonne auf winterweisser Haut, endlich wieder draussen Kaffee trinken und - juhu! - endlich wieder kürzere, luftigere Klamotten anziehen können!

Aber dann: der selbstkritische Blick in den Spiegel. Und der enthüllt es gnadenlos: Dellen, Dellen, wohin das Auge schweift.

Uns sofort wird nach Abhilfe gefahndet.

Aber was ist das eigentlich- Cellulite, oder auch "Orangenhaut" genannt.
Wie ist sie bloss bei mir gelandet? Und vor allem: wie werde ich sie wieder los?

"Cellulite" ist eine Veränderung des subkutanen Fettgewebes der unteren Körperhälfte. Sie betrifft vor allem Beine, Po und manchmal auch Bauch und Oberarme.

Diese zusätzlichen Fetteinlagerungen betreffen vor allem Frauen, da die Natur dies als Not-Energiereserve bei einer Schwangerschaft so eingerichtet hat. Infolgedessen sind Männer kaum von dieser Erscheinung betroffen.

Das weibliche Beindegewebe ist anders strukturiert als das männliche:
Bei Frauen sind die Bindegewebsfasern senkrecht angeordnet, damit sie im Falle einer Schwangerschaft besser gedehnt werden können.
Durch diese Anordnung ist eine Zusammenschliessung der Fettzellen zu regelrechten Fettkammern möglich.

Und sind die einmal da, wird es schwer, sie wieder loszuwerden.

Das Bindegewebe des Mannes dagegen ist "scherengitterartig" aufgebaut. Darin sind die Fettzellen wie in einer Art Klammergriff eingeschlossen und können nicht sichtbar an die Hautoberfläche treten.

Es gibt so einiges, was das Entstehen von Cellulite erschwert und was auch jeder selber tun kann:
* Joggen, Schwimmen, Radfahren, Spinning, Walken, spezielle Bauch- Beine-Po-Trainings
* Gewichtsreduzierung
* Ernährungsumstellung: wenig Zucker, wenig Alkohol, keine Süßgetränke, kein Weissmehl, mehr Vollkornprodukte, viel Gemüse, wenig Fett.

Ja, ja, wissen wir alle, ist aber in der heutigen Zeit, in der wir alle zeitlich extrem gefordert sind, mit beruflichen und privaten Verpflichtungen, mit Kinderbetreuung etc. schwer auf Dauer durchsetzbar.


Wie schön wäre es, wenn es dafür eine Lösung gäbe?
Eine Lösung, die einen täglichen Zeitaufwand von ca. 2 Minuten bedeutet?
Die man zuhause durchführen kann ?
Die bezahlbar ist?

Doch, das gibts!!!

 


mehr zur Kategorie: Beauty

mehr zur Thematik: Cellulite Orangenhaut